Dienstleistungen

Um welche Dienstleistung geht es?

Um den wohl wichtigsten Bereich im Einzelhandel: Ladenbau, Umbau, Dekoration, Merchandising. Anbieter im Handel sind oft an mehreren unterschiedlichen Verkaufspunkten (Point of Sale, kurz: POS) gleichzeitig aktiv. Effizientes POS-Marketing ermöglicht es Unternehmen, ihre Angebote attraktiv zu präsentieren. Dazu gehört nicht nur eine übersichtliche und kundenfreundliche Gestaltung, sondern immer auch etwas Inszenierung insgesamt. Die Kunden sollen schließlich wirkungsvoll zum Kauf animiert werden. Hierzu werden Sie auf dieser Seite viele interessante Informationen finden.
Die Angebote im Einzelnen:

Ladenbau

Die Ausstattung von Geschäftsräumen mit für den Verkaufszweck bestens geeigneten Möbeln ist ein
zentraler Bereich im visuellen Verkaufsmarketing. Das Design im Laden muss hier zunächst auf die Ware, aber auch auf die Käufergruppen zugeschnitten sein. Wenn es hier nicht zusammenpasst, fühlen sich Kunden unwohl und kommen vielleicht nicht mehr wieder. Um das zu vermeiden, sollten hier nur Leute arbeiten, die sich wirklich mit dem Thema Handelsmarketing auskennen. Die richtige Warenpräsentation und Warenplatzierung bestimmen letztlich den Geschäftserfolg. Dabei sind auch Besonderheiten zu berücksichtigen wie beispielsweise ein einheitliches Erscheinungsbild. Dieses Coporate Design, welches ein Ladengeschäft für Kunden unverwechselbar erscheinen lässt, hat natürlich auch Auswirkungen auf die Gestaltung. Wer eher im Hochpreis-Segment gutverdienende Konsumenten ansprechen will, kann es sich nicht leisten, die Ware in billigen und wackeligen Metallregalen anzubieten.
Ihnen fehlt in diesem Bereich gerade eine fachkundige helfende Hand? Dann fragen Sie einfach nach (per Telefon oder E-Mail).

Dekoration

Viele Geschäfte oder auch Vereine benötigen gerade eine besondere Deko. Das kann zu bestimmten Anlässen sein, von Jahreszeiten über Feiertage bis zu Geburtstagen. Gerade für den Bereich des Einzelhandels gilt das Sprichwort: "Wer kein freundliches Gesicht hat, darf keinen Laden aufmachen." Für diese Freundlichkeit kann man selbst eine Menge tun. Oft sind es gerade die optisch ansprechenden Kleinigkeiten, die für eine angenehme Atmosphäre sorgen. Mit einer passgenauen Deko

können Sie hier viel bewirken. Sie unterstreicht einen persönlichen und unverwechselbaren Stil, der Kunden gerne wiederkommen lässt. Dieses so genannte Storebranding wirkt wie das bekannte
"Tüpfelchen auf dem i". Neben Klassikern wie Beleuchtung oder Bestuhlung können das zum Beispiel auch passende Vitrinen oder Regale mit originellen Accessoires sein.
Sie brauchen in diesem Bereich eine kompetente Beratung? Dann fragen Sie einfach nach (per Telefon oder E-Mail).

Umbau und Zweitplazierungen

Garant für einen erfolgreichen Abverkauf im Handel sind immer die exakt befüllten und
aufgeräumten Aktionsflächen am POS. Das gilt besonders zu bestimmten Terminen im Jahreskalender, ob Valentinstag, Schulanfang oder Weihnachtsfest. Jeder Anbieter, von Discounter über Drogerie bis zum Baumarkt, muss hier zur rechten Zeit entsprechende Anpassungen vornehmen, um die Kunden wirkungsvoll anzusprechen. Zweitplatzierungen in der so genannten Impulszone vor den Kassen oder auch besondere themenspezifische Verkaufszonen spielen hier eine wichtige Rolle. Auch zur Unterstützung von neuen Produkteinführungen sind diese Anpassungen erfolgsfördernd. Wer etwas Neues anzubieten hat, sollte gezielt darauf hinweisen, sonst geht das neue Angebot unter in der Warenvielfalt. Die optisch bestmögliche Präsentation der Produkte, die passgenaue Darstellung und Platzierung, eben das visuelle Marketing spielt dabei eine wichtige Rolle.
Sie benötigen gerade Hilfe bei dieser Rolle? Dann fragen Sie einfach nach (per Telefon oder E-Mail). Sie erhalten sofort kompetente Unterstützung.

Rackjobbing

Darunter fällt das Anmieten von geeigneten Flächen an einem POS zum Zweck der Verkaufsförderung. Hier ist zuerst der Aufbau bzw. das Design dieser Fläche zu beachten. Das wird vor allem durch die Anordnung der Regale beeinflusst. Weitere wesentliche Einflussfaktoren sind: Pflege und Darstellung der Ware, Warendisposition im Auftrag des Großhändlers bzw. Herstellers (also Bestellung des Sortiments im Hinblick auf Zeitpunkt und Absatzvolumen) und die Auszeichnung der Ware. Zudem die Retoure-Organisation der präsentierten Ware aufgrund eines Aufrufs (Aufrufretoure) oder Defekts (Defektretoure), ebenso aufgrund des Erreichens von Haltbarkeitsdaten. Nicht zu vergessen: Das regelmäßige Auffüllen von warenspezifischem Prospektmaterial. Rackjobbing ist eine bedeutsame Tätigkeit im Handel und wird oft von selbständigen Dienstleistern erbracht, die sich genau mit der Materie auskennen.
Sie wollen gerade mehr über diese Materie wissen? Dann fragen Sie einfach nach (per Telefon oder E-Mail). Sie erhalten Unterstützung für jeden Bereich (MSH, Food, Nonfood).

Merchandising

Diese umfassende Gesamtvermarktung ist mehr als die klassische Verkaufsförderung. Die befasst sich zuerst mit der Unterstützung des Abverkaufs von Produkten und Leistungen. Dazu zählen bestimmte Werbe- und PR-Dienstleistungen. Die eigentliche Wertschöpfung wird aber über die gesamte Vermarktung eines Produkts erzielt. Zu dieser Gesamtheit der verkaufsfördernden Maßnahmen zählt vor allem das bereits erwähnte visuelle Marketing. Es ist sozusagen das eigene Marketing des Einzelhandels und gilt hier als anerkannter Fachterminus. Gemeint ist eine visuell ansprechende optische Gestaltung der Ware, die sofort "ins Auge springt." Dadurch wird bei solchen Produkten das Image bereits etablierter Produkte auf ein neues Produkt übertragen. So kann ein positives Markenimage transferiert und der Absatz gesteigert werden. Diese Maßnahme trägt erheblich zum Geschäftserfolg bei. Dazu gehört auch die Vermarktung von Lizenzen (Licensing). Dann wird ein Teilbereich der Vermarktung nicht selbst übernommen, sondern über die Lizenzvergabe auf andere übertragen wie zum Beispiel beim eben genannten Rackjobbing. Dies kann schon aus Kosten- und Kapazitätsgründen sehr sinnvoll sein (Stichwort Personal).

Sie wollen noch mehr zu diesem Thema wissen? Dann fragen Sie einfach nach (per Telefon oder E-Mail). Wer steht dahinter?
Eine Fachfrau für den gesamten Bereich von Ladenbau, Umbau, Dekoration bis Merchandising. 37 Jahre jung, ausgebildete Gestalterin für visuelles Marketing, seit 2011 selbständig. Arbeitsschwerpunkt
bei Umbauten mit Fachtermini wie Konsole, Boden, Haken, Blister, Planogramm. Aber auch in allen anderen Fachbereichen qualifiziert und engagiert unterwegs. Kontaktieren Sie mich, wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, ich freue mich auf Ihre Nachricht!